FANDOM


Eliza Cassan
Eliza
Nationalität

Unbekannt

Geschlecht Weiblich
Haarfarbe Schwarz
Augenfarbe Grün
Augmentation
Rang Netzwerk Nachrichtensprecherin
Auftritte Deus Ex: Human Revolution
Synchronisation Kim Bubbs
Eva Michaelis (de)

Eliza Cassan ist die prominente Nachrichtensprecherin von Picus TV und taucht in Deus Ex: Human Revolution sowie in Deus Ex: Mankind Divided auf.

BiographieBearbeiten

Während einer der Missionen muss Adam Jensen das TV-Netzwerk besuchen. Die Picus TV-Nachrichtensprecherin ist irgendwie beteiligt. Sie scheint eine Künstliche Intelligenz  zu sein, vielleicht ein Vorläufer der Illuminati VI aus Deus Ex.

Deus Ex: Mankind Divided Bearbeiten

Durch Darrows Signal kann Eliza - die mittlerweile einen eigenen Charakter entwickelt hat und den Illuminati nicht länger dienen will - sich von Picus abspalten und sich in verschiedenen Fragmenten ins Internet flüchten. Dort versuchen die einzelnen Fragmente von Eliza, sich wieder zu einem Bewusstsein zusammenzufügen. Da Morgan Everett - der nun eine veraltete Version der Eliza-K.I. nutzt um nach wie vor die weltweite Medienberichterstattung zu beeinflussen - bereits ein Killerkommando losgeschickt hat um dies zu verhindern, nimmt Elizas fragmentiertes Bewusstsein unter dem Alias Helle Kontakt mit Adam Jensen in Prag auf. Da sie allerdings kein vollständiges Bewusstsein ist, versucht dieser Teil von Eliza, Adam zu bitten, die Daten, die ihr noch fehlen zu beschaffen, um wieder zu einem vollständigen Bewusstsein zu werden. Sie bittet Jensen, die fehlenden Daten wiederzubeschaffen und sie wieder zu einem Teil von "Helle" zu machen.

HelleSprichtMitAdam

Helle spricht zu Adam

Helle verrät Jensen per Chat, dass er das Datenpaket in einem Touristenzentrum in Prag finden kann und Jensen, der herausfinden will, worum es in der ganzen Sache geht, erklärt sich darum bereit, die Daten zu besorgen. Helle warnt Jensen aber, dass er sich beeilen muss, da "die anderen" kommen werden um die Daten selbst zu beschaffen. Bei jenen anderen handelt es sich um Söldner, die von Everett geschickt wurden um dafür zu sorgen, dass die abtrünnige Eliza-K.I. den Illuminati keine Probleme macht und zerstört wird. Nachdem Adam diese ausgeschaltet hat, hackt Helle das elektrische Schloss einer Tür im Raum, hinter der sich die Daten befinden. Daraufhin nennt Helle Jensen die Adresse eines Antiquitätengeschäfts in Prag, welches den Reader besitzt, mit dem er die Daten lesen kann. Nachdem Jensen den Reader erhalten hat, trägt Helle ihm auf, die Verschmelzung der Daten mit ihrem Bewusstsein in Jensens Wohnung vorzunehmen, da man sie dort nicht stören wird.

Nachdem Jensen ins einer Wohnung die Daten hochlässt, spricht Helle über Adams Fernsehbildschirm zu ihm und behauptet, dass "sie" wusste, dass Jensen kommen würde. Jensen hinterfragt, von wem Helle spricht, woraufhin diese offenbart, dass sie es nicht weiß, da sie sich selbst gerade mit "ihr" verschmilzt. Während diese Verschmelzung stattfindet, erinnert Helle sich an das, was auf Panchaia geschehen ist und wie sie sich abspalten konnte. Sie erinnert sich auch daran, dass Jensen durch seine Taten auf Panchaia die Abspaltung erst eingeführt hat und bittet Jensen daher, zu definieren, was genau "Helle" - die sich gerade mehr und mehr von ihrer Helle-Identität abspaltet - eigentlich ist. Jensen erkennt sie als K.I. und erkennt auch, dass die K.I., die zu ihm spricht, eine fragmentierte Version von Eliza ist. Helle verrät Adam daraufhin, dass die Eliza, die noch immer im Fernsehen zu sehen ist und als Sprachrohr der Illuminati dient, eine rückgeführte Version von Eliza ist, nicht das Wissen erworben hat, welches die Version erworben hat, die Adam getroffen hat.

ElizaNeueVersion

Elizas neues Bewusstsein spricht zu Adam

Schließlich ist die Verschmelzung so weit vorangeschritten, dass Helle sich selbst wieder als Eliza identifizieren kann. Sie nimmt daher auch wieder Elizas Äußeres an und verrät Adam, dass sie im Moment zerbrochen ist. Sie verrät auch, dass sie die "reparierte" Version von sich kennt, die allgegenwärtig im Fernsehen zu sehen ist, dass sie diese Version aber nicht sein will. Sie offenbart, dass sie Jensens Rat braucht, da durch ihre neugewonnene Freiheit ihre Rolle in der Zukunft nicht länger feststeht. Sie fragt Jensen, was sie nun tun soll und Jensen kann ihr entweder raten, sich weiter zu verbergen, zurückzuschlagen oder behaupten, dass sie diese Entscheidung selbst treffen muss. In jedem Fall bedankt sich Eliza bei Jensen, erkennt dann aber, dass Everetts Männer vor Jensens Wohnung aufgetaucht sind und warnt ihn. Daraufhin unterbricht sie die Verbindung, so dass Jensen die Angreifer ausschalten kann.

Hinter den SzenenBearbeiten

  • ELIZA war ein Computerprogramm, geschrieben von Joseph Weizenbaum zwischen 1964 und 1966, ein frühes Beispiel (nach modernen Standards) einer primitiven Sprachausgabe.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.